ein Film von Maria Hengge

Sin & Illy still alive

Jetzt im Kino!

Kinotour 2016Schul-ScreeningsFacebookFSK

Pressetext

In ihrem Debütfilm SIN & ILLY STILL ALIVE erzählt Maria Hengge eine Freundinnen und Mutter-Tochter Geschichte aus dem Frankfurter Rotlichtviertel. Die 18 jährige SIN und ihre Freundin ILLY wollen aus dem Drogenmilieu aussteigen und auf eine griechische Insel fliehen. Dort hoffen sie „clean“ zu werden. Der Plan scheitert. Realistisch und schonungslos wird der endlose Kreislauf von Sucht, Prostitution und Beschaffungskriminalität dargestellt, dem sich SIN nur entziehen kann, indem sie alle Brücken hinter sich abbricht. Die 24-jährige Ceci Chuh (Die Unerzogenen) begeistert durch ihre schauspielerische Leistung als SIN. Die berühmte Film- und Theaterschauspielerin Angela Winkler spielt in einer Nebenrolle als SIN`s Ärztin.

Poster

“Hengge ist mit “Sin & Illy” eine Art Christiane F. des 21. Jahrhunderts gelungen- glücklicherweise ganz ohne spekulative Untertöne. Hier schaut jemand nicht von aussen auf ein exotisches Sujet, sondern weiß genau wovon die Rede ist”  Berliner Zeitung , Claus Löser ” Das Fliegende Auge”, 19.5. 2015

„Am letzten Tag in der Entzugsklinik flieht Sin. Sie trifft zufällig ihre alte Freundin Illy und wird zusammen mit ihr rückfällig. Als sie die Spritze ansetzt, verstummt alles. Ohrenbetäubende Stille, ­gefolgt von Aufbruchsstimmung und Fernweh…Immer wieder ­Bilder öffentlicher Etablissements, die den Sprung von Kulisse zur tristen Alltagsrealität von Sin und Illy schaffen. Die bunt aufflackernden, verrauschten Lichter der Stadt ­erinnern ­entfernt an Gaspar Noés „Enter the Void“. Ein eindringliches Independent-Plädoyer für die Abkehr von harten Drogen“ ZITTY 1.12.2016 Robin Thießen. 

„Allein der Filmtitel lässt den Zuschauer schon zu so manch einer Interpretation hinreißen. Welche Übersetzung läge da nicht näher als die Sünde und das Kränkliche?!… Oder sind Sin und Illy zwei Seiten einer Person? Ein Alter Ego?…Zwar stammt die eine aus dem akademischen Umfeld, die andere aus der Unterschicht, aber was sie eint ist, dass beide Töchter offensichtlich eine Bindung zu ihren Müttern suchen, die sie nicht finden. Väter spielen im Film überhaupt keine Rolle. Sowie Männer nur als Randfiguren auftauchen. Das ist mal erfrischend anders in der Kinolandschaft. Ebenso erfrischend ist die verwackelte Handkamera, die das verwackelte Selbst der Protagonistinnen widerspiegelt….Der Debütfilm von Maria Hengge tut gut daran, Ceci Chuh als Hauptdarstellerin ausgewählt zu haben…Man kann dem Film nur wünschen, dass er noch mehr Preise erhält. Verdient hätte er es!“ Kino-Zeit.de 10/2016

„Überzeugend authentisch.“ Andreas Dosch, Journal Frankfurt 11/2016

„Der Zuschauer merkt deutlich, dass da jemand sehr genau hingeschaut und recherchiert hat. Die verwackelte Handkamera trägt dazu bei, sich in die zerrüttete Gefühlswelt der beiden Protagonistinnen hineindenken zu können. Was zunächst sehr unruhig wirkt, hilft dem Zuschauer, sehr dicht am Geschehen zu sein.“ Susanne Kleinmann, Gelnhäuser Tageblatt 11/2016

Trailer SIN & ILLY STILL ALIVE

News